Kontakt:  

oehv.seekirchen@gmail.com

Wimm 10a, 5201 Seekirchen

+43 664 8673779

Longieren

auf Anfrage

Was ist Longieren?

Das Longieren mit  Hunden wurde 1960 erfunden und diente ursprünglich als Ausdauersport für skandinavische Polizeihunde, aber schon bald gewann es auch bei  Hundebesitzern  immer mehr an Beliebtheit.

Beim Longieren läuft der Hund mit oder ohne Leine außen entlang eines abgesteckten Kreises von  mind. 10 m Durchmesser, während der Hundeführer in der Kreismitte steht und sich mit seinem Hund mittels Körpersprache, Hör-  und Sichtzeichen verständigt.

Neben dem Bewegen am Kreis in den verschiedenen Gangarten (Schritt, Trab und Galopp), können auch verschiedene Kommandos aus der Unterordnung (Sitz, Platz, Steh), verschiedene Geräte (Tunnel, Hürden, Cavaletti, Hoopers,…….), Hundetricks oder verschiedene Ablenkungen (wie andere Menschen oder Hunde) in die Arbeit am Kreis mit aufgenommen werden.

Der Kreativität sind hierbei  keine Grenzen gesetzt!

 

Was ist neben dem Spaß das Ziel vom Longieren?

 

Während der Mensch lernt seinen Hund auch auf Distanz zu führen und zu beeinflussen, lernt  der Hund trotz Distanz in Kontakt mit seinem Menschen zu bleiben. Aus dieser Arbeit resultieren eine große Aufmerksamkeit des Hundes gegenüber seinem Menschen und ein enges Zusammenwachsen des Mensch-Hund-Teams.

 

Weiters wird der Hund geistig und körperlich ausgelastet, da er einerseits seinen Hundeführer ständig im Auge behalten muss, auf  viele Hör und Sichtzeichen reagieren soll  und zudem während einer Trainingseinheit viel Bewegung am Kreis macht.

 

Für wen ist Longieren geeignet?

 

Longieren ist für Hunde jeden Alters und jeder Rasse geeignet und für jeden Hundebesitzer, der eine abwechslungsreiche und lustige Zeit mit seinem Hund verbringen will und dabei auch die Beziehung zu seinem Hund vertiefen möchte.